Hunde aus der Ukraine im Tierheim Werbellin



Wie alles begann…

Das Tierheim Werbellin hat bereits kurz nach Kriegsbeginn seine Bereitschaft zur Aufnahme von Hunden in Not signalisiert.

 

Konkret wurde es dann aber erst nach Ausstrahlung eines Berichts im WDR vom 13.11.2022 bei "Tiere suchen ein Zuhause".

 

Viele Telefonate mit der Tierschutzorganisation "Notpfote Animal Rescue e.V."  folgten, passende Paare für eine gemeinsame Unterkunft vor Ort wurden ausgemacht, Daten über die Notpfoten, die ausreisen sollten, abgeglichen.

 

Und dann stand nichts mehr im Weg für die Ankunft der ersten 8 Hunde aus ukrainischen Kriegsgebieten.

 

wie es weiter geht…

Alle 8 sind am 4.12.2022 wohlbehalten angekommen und erholen sich jetzt erstmal von ihren Strapazen.

 

Sie werden natürlich - wie alle anderen Tierheim Tiere auch - individuell versorgt und werden ihre ersten Kontakte zu den Tierheim Pflegern knüpfen.

 

Hier werden in den nächsten Wochen alle Hunde vorgestellt, damit Sie wissen, um wen es da genau geht!



Und wie sie helfen können:


Das Tierheim Werbellin hofft, wie schon so oft, auch diesmal auf Ihre Unterstützung.

Es werden (gerne regelmäßige) Gassigeher gesucht, damit die Hunde auch mit anderen Menschen als den Tierheim Mitarbeitern umzugehen lernen.

Sie können auch jederzeit Sachspenden am

Tierheim Werbellin
Werbelliner Dorfstr.36
16244 Schorfheide OT Werbellin

oder bei

Fressnapf
Eberswalder Straße 12
16227 Eberswalde

abgeben.

Geldspenden helfen natürlich immer ganz immens - hier geht’s zum Spendenbutton des Tierheims:


Es gibt auch die Möglichkeit, eine Patenschaft für Ihren ganz speziellen Favoriten für 10€ monatlich zu übernehmen. Rufen Sie gerne an unter
Tel.: 0173 95 35 900.


Und ganz wichtig:
Sollten Sie einem der Hunde ein neues Zuhause schenken können und wollen, kontaktieren Sie bitte 
Tel.: 0173 95 35 900.

Im Namen aller 8 bedankt sich das Tierheim Werbellin ganz, ganz herzlich für Ihre Unterstützung!


Neues von den Ukrainern


Nun sind die 8 bereits seit 1 Woche im Werbelliner Tierheim. 

Sarah, ausgebildete Tierpflegerin und Mitarbeiterin, hat sehr fleißig mit ihnen trainiert - nun können alle spazieren gehen.

Und wer Zeit und Geduld mitbringt, kann uns gerne als Gassigänger helfen, und Kischi, Alice, Lilli, Gismo (im Uhrzeigersinn) oder einen anderen Hund zu einem Spaziergang ausführen.

Larry und seine dreibeinige Mutter Lusya haben sich bereits so gut eingelebt, dass sie ohne Leine auf dem über 2.000 Quadratmeter großen Tierheim - Auslauf umherlaufen können.

Und das Tollste für unsere Mitarbeiter: Der Rückruf klappt - beide kommen verlässlich zum Knutschen und zum Anleinen zurück.

Für unsere Tierheimbewohner gab es Heiligabend „Lütten Weihnacht“ - jedes Tier bekam seine Gaben.

Bärbel, unsere fleißigste Gassigängerin, hatte z.B. 86 Leberwurstschnittchen geschmiert!
Unsere Hunde waren begeistert ob des leckeren Weihnachtsmahles!

Dann kam der große Tag und für zwei der Schützlinge ging es los zu ihren neuen Familien!

Wir sind ganz dankbar, dass sie uns noch am selben Tag Bilder geschickt haben:
Hier ist Lara/Raya schon im neuen Zuhause …
Und Lajos/Joschi schenkt uns noch ein kleines Lächeln, bevor er wieder in Menschenhand und Sofa versinkt…

Wir freuen uns riesig mit Euch mit!

Aber nicht nur für die beiden war es ein großer Tag…
Am Nachmittag des 15.1. kamen 6 neue Bewohner für das Tierheim Werbellin aus dem Transporter geklettert - auch sie kommen aus den ostukrainischen Kriegsgebieten und hoffen auf ein neues Zuhause in Deutschland.
Es gibt hier also demnächst eine ordentliche  Vorstellung der momentan 12 Ukrainer - damit alle im Bilde sind!